Video der Lutherstadt Eisleben in Sachsen-Anhalt.

In Eisleben (Sachsen-Anhalt ) wurde der bekannte Reformator Martin Luther geboren und hier starb er 1546 auch.
Die Lutherstadt Eisleben ist die zweitgrößte Stadt im Landkreis Mansfeld-Südharz im östlichen Harzvorland, Sachsen-Anhalt. Bekannt ist sie als Geburts- und Sterbeort Martin Luthers. Zu Ehren des größten Sohnes der Stadt führt Eisleben seit 1946 den Beinamen „Lutherstadt“. Die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg zählen seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Eisleben gehört dem Bund der Lutherstädte an. Die Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg haben sich zusammen zur Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt vereint.
Wichtige Sehenswürdigkeiten in Eisleben sind das Geburtshaus und das Sterbehaus v. Martin Luther und natürlich auch das Lutherdenkmal am Marktplatz.
An die Bergbautradition in Eisleben erinnert der Knappenbrunnen. Weitere Sehenswürdigkeiten  sind  das Kloster Helfta, das imposante  Rathaus am Markt  und die Synagoge.
Aus Eisleben kommt auch das bekannte Komikerduo Elsterglanz.
Eisleben  hat  durch  die  A 38  eine  gute Anbindung  an den Strassenverkehr.  Östlich  von Eisleben  entstand  nach 1990  ein grosses Gewerbegebiet.  Der süsse See östlich von Eisleben  ist ein beliebtes Urlaubsgebiet  noch nur  für Eisleben, sondern  auch  für Einwohner aus Halle/ Saale und Leipzig.

Lutherstadt  Eisleben in  Sachsen-Anhalt